Paris

Paris, eine Ode

 

Oh du wunderschönes Frankreich, du mit den

goldenen Gaben, ich freue mich auch, daran zu laben.

Du wunderschönes Land, mit Bergen gar wunderschön,

so kann man tragen, so ist es fein,

die Sprache ist französisch nicht Latein,

du mit dem Eifelturm und den Notre Dame,

die Champs Elysee; du zu deiner wunderbaren Herrlichkeit,

daran kann man´s sehen…

Die kulinarische Küche ist weltberühmt,

sich ein jeder Franzose, danach sehnt…

 

Du Schöngeist der Worte der Dichter: allemal,

du Frankreich bist einfach: frontal…

Die hohe KUNST, Paris und der Louvre,

der Mont Martre alles dies ewig steht…

 

Gepriesen sei es Du Paris, die Stadt,

die niemals schlief,

in der Vergangenheit war es so gewesen,

Paris ist von Starre nun genesen…

Du hohes Fenster einer Kathedrale,

so wie Kunst  in Kunst sich male.

Die Burgen und die Münster-Kathedralen wunderbar,

der Pariser ist Pariser, weil er es immer schon:

war!!!

Die Ode an Paris, so sie jetzt geschrieben:

ist!!!