Neutral-Moresnet

100 Jahre lang war Neutral-Moresnet im Dreiländereck ein eigenes Gebiet von gerade einmal 3,4 Quadratkilometern Fläche, und wie der Begriff „Neutral“ sagt, weder zu Holland, Belgien oder Preußen gehörend. Nach Napoleons Niederlage 1815 mussten die Länder Preußen, Niederlande und Belgien ihre Grenzen neu einteilen und vergaßen dabei ein Gebiet, das zum Zankapfel wurde. Neutral-Moresnet wurde 1919 belgisch und hieß dann auf französisch „La Calamine“. Seit Belgien in Wirtschaftsregionen eingeteilt wurde, ist das Gebiet Teil der deutschsprachigen Gemeinschaft und hat die Bezeichnung „Kelmis“. Der Name „La Calamine“ leitet sich von dem Erz Galmei ab, das in dieser Gegend seit dem frühen Mittelalter abgebaut wurde.

Lokales

Die größten Frühstücke der Euregio

Gut frühstücken und gleichzeitig etwas Gutes tun können Teilnehmer der „Größten Frühstücke der Euregio“ am 3. und 10. März auf der EUREGIO...

Zeitungs-Ente 2017

Der Bezirksverein Aachener Presse als Interessenvertretung der Journalisten in der Region verleiht
alljährlich die Aachener Zeitungs-Ente an verdiente...

100 Tage im Amt: Dr. Michael Paulzen

Seit gut 100 Tagen hat das Alexianer Krankenhaus in Aachen mit Dr. Michael Paulzen einen neuen Chefarzt. Dies war für ihn und die Geschäftsführerin...

Die 9. Aachener Tierschutzgala

Kulinarische und kulturelle Höhepunkte zu genießen und gleichzeitig etwas für den guten Zweck zu tun, ist seit ihrer Etablierung die Intention der...

Der Verein Tuchwerk in der Soers

Die Tuch- und Bekleidungsindustrie hat in Aachen und Umgebung eine lange Tradition. Nachdem es inzwischen so gut wie keine sichtbare Spuren dieses...

Die Ausstellung Alemannia 1933 bis 1945

In der Zeit des Nationalsozialismus war auch der Fußball keine Insel der Seligen. Auch hier wurden jüdische Mitglieder ausgeschlossen und...