Jecke Öhrcher

In den Karnevalshochburgen im Rheinland beginnt so langsam die heiße Phase des Straßenkarnevals. Viele Jecke und Uniformierte feiern, schunkeln, singen und freuen sich auf die tollen Tage bis Rosenmontag. Doch was machen Menschen, die an einer Hörschädigung leiden und so nur eingeschränkt oder gar nicht ihr Umfeld wahrnehmen können? Wie nehmen Sie z.B. einen Rosenmontagszug oder eine Karnevalssitzung wahr? Der Karnevalsverein Jecke Öhrcher KG aus Köln hat sich dem Thema Schwerhörigkeit bzw. Gehörlosigkeit verschrieben. Udo Prell ist Präsident des Vereins und Vater eines schwerhörigen Kindes. Im Interview mit Radio @m Alex erzählt er viel Interessantes zur Entstehung des Vereins, den Umgang mit Schwerhörigkeit im Vereinsalltag und noch einiges mehr.

Weitere Informationen gibt es unter: www.jecke-oehrcher.de

Lokales

Triangel – Ein Treff von Menschen für Me...

Die Triangel ist eine vom SPZ, dem Sozialpsychiatrischen Zentrum, organisierte Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit psychischen...

Voltigieren beim CHIO 2017

Der CHIO startete auch 2017 traditionell mit dem Voltigieren. Und die deutschen Starter wurden wieder einmal ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht....