Die Ausstellung Alemannia 1933 bis 1945

In der Zeit des Nationalsozialismus war auch der Fußball keine Insel der Seligen. Auch hier wurden jüdische Mitglieder ausgeschlossen und NS-Strukturen geschaffen. Umso wichtiger ist es gerade in der heutigen Zeit, wo rechtsextreme Gruppierungen scheinbar wieder hoffähig werden, dass Vereine sich dieses dunklen Kapitels ihrer Geschichte bewusst werden und es schonungslos aufarbeiten. Die Fan-IG der Alemannia Aachen hat zusammen mit dem Stadtarchiv und dem Verein ein solches Projekt vor drei Jahren ins Leben gerufen und hieraus die Ausstellung „Alemannia 1933-1945“ entwickelt, die am Beispiel des jüdischen Spielers Max Salomon und des Nationalspielers Reinhold Münzenberg diese Zeit beleuchtet.  Kurz vor der Vernissage im Internationalen Zeitungsmuseum sprach Radio @m Alex mit dem Leiter des Stadtarchivs René Rohrkamp sowie André Bräkling von der Fan-IG.

Weitere Informationen gibt es unter: www.izm.de

Alemannia im Dritten Reich

Lokales

Der Verein Tuchwerk in der Soers

Die Tuch- und Bekleidungsindustrie hat in Aachen und Umgebung eine lange Tradition. Nachdem es inzwischen so gut wie keine sichtbare Spuren dieses...

Die 9. Aachener Tierschutzgala

Bereits zum neunten Mal findet am 8. November 2017 die Aachener Tierschutzgala statt. Wie gewohnt, gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Mischung...

Die Ausstellung Alemannia 1933 bis 1945

In der Zeit des Nationalsozialismus war auch der Fußball keine Insel der Seligen. Auch hier wurden jüdische Mitglieder ausgeschlossen und...

Das Restaurant Pfannenzauber

„Hallo ihr lieben Menschen!“ So werden erst einmal die Besucher ihrer Homepage begrüßt!
Dazu sei gesagt , dass es dieses Lokal schon seit Jahren unter...

"Bier & Wir" im Centre Charlemagne

Das Centre Charlemagne hat seit seiner Eröffnung 2014 immer wieder mit besonderen lokalhistorischen Projekten von sich reden gemacht. Bei der neuen...

Der Kalender "Unser Eilendorf 2018"

Monika Corsten lebt seit 2002 im Aachener Stadtteil Eilendorf und beschäftigt sich leidenschaftlich mit Fotografie und Heimatkunde. Auf vielen...