Aachens kunterbunte Unternehmenswelt

Allen Unkenrufen zum Trotz gibt es in Aachen nicht nur Leerstände und seelenlose Filialgeschäfte, die Käufer oft eher abschrecken. Nein, es gibt auch immer noch kleinere und größere Betriebe und Läden, die noch familiengeführt sind und den Kunden und seine Bedürfnisse ernst nehmen und individuell betreuen. Die Künstlerin Kiki Bragard und zahlreiche Mitstreiter haben es sich in den vergangenen Monaten zur Aufgabe gemacht, solche Kleinode stärker ins Licht der Öffentlichkeit zu bringen. Hieraus ist das Buch „Aachens kunterbunte Unternehmenswelt“ entstanden, das mit Fotos und Gemälden der Künstlerin aufwartet, die auf über 150 Seiten jedes einzelne Unternehmen vorstellt und liebevoll porträtiert. Radio @m Alex sprach am Rande der Buchvorstellung ausführlich mit der Künstlerin.

Weitere Informationen gibt es unter: www.aachen-art-company.com

Lokales

INGENERIC unterstützt "breakfast4kids"

„breakfast 4 kids“ versorgt gut 900 Schulkinder in der Region an jedem Schultag mit einem gesunden
Frühstück. Um diese gewaltige Aufgabe zu stemmen,...

"Letzte Lieder" unterstützen Hospize

Sterben und Tod sind gerade in der heutigen Zeit Tabuthemen. Viele Menschen scheuen sich darüber nachzudenken, zu sprechen oder geschweige denn...

Besuch auf dem Tivoli

Wie läuft eigentlich ein Besuch im Stadion ab, trotz Handicap? Eine Frage, die wohl jedem Sportbegeisterten beschäftigt. Unser Autor hat es mal...

Aachens versteckte Läden: Das Kunstvoll

Es ist nicht mehr lange hin und Weihnachten steht vor der Tür. Wer braucht da nicht ein kleines Geschenk, für seine liebsten Menschen, oder etwas zum...

Mega Beat, Blues & Rock Night

Seit gut 30 Jahren setzt sich das Aachener Klenkes Komitee (AKK) für Kinder, insbesondere solche mit Behinderungen, ein. Während dieser Zeit haben...

10 Jahre "breakfast4kids"

„Kein Grund zu feiern“: Dies ist die ungewöhnliche Botschaft, die der Verein „breakfast4kids“ zu seinem zehnten Geburtstag vermittelt. Was die reinen...