Theaterschule Aachen präsentiert "Faust"

Goethes „Faust“ ist eines der bekanntesten deutschsprachigen Theaterstücke. Dass man dieser Tragödie auch nach über 200 Jahren immer noch neue Facetten abgewinnen kann und auch moderne Themen angesprochen werden, zeigt die Theaterschule Aachen derzeit im Space des Ludwig Forums. Unter der Regie von Roman Kohnle haben die Studierenden eine kurzweilige und ansprechende Variante dieses Stoffes erarbeitet, die insbesondere das Drama um Gretchen in den Vordergrund stellt. Im Gespräch mit dem Regisseur erfuhr Radio @m Alex Näheres über seine Herangehensweise und die Aktualität von „Faust“. Premiere ist am Freitag, den 15. Februar. Weitere Vorstellungen gibt es am 16. und am 20. Februar. Weitere Informationen gibt es unter: www.theaterschule-aachen.de

Kunst & Kultur

"Aachener Gangster" von Ingrid Davis

Dass sich Britta Sander immer wieder selbst in gefährliche Situationen manövriert, wissen Krimileser bereits aus den beiden vorangegangen Abenteuern...

"Pumuckl" am Theater Brand

Klein, rothaarig und für die meisten Menschen unsichtbar: Das ist die legendäre Kinderbuchfigur „Pumuckl“, die mit ihren Streichen Meister Eder...

HipHop Revolution

Am 21. und 22. Dezember findet im Ludwig-Forum „Space“ eine HipHop / Rap Veranstaltung statt. Weitere Informationen erhaltet ihr im nachfolgenden...

Archäologie in Deutschland

Beim Begriff „Archäologie“ denken viele Menschen sicher an Schatzgräber, die an antiken Stätten nach versunkenen Tempeln oder Gräbern suchen. Mancher...

Silbermond

Da unser Autor die Band Silber­mond sehr cool findet, hat er ein paar Zeilen über die musikalischen Anfänge der Vier zusammen­getragen. Hört doch mal...

Familie Öchermann

Familie Öchermann ist auf den ersten Blick eine ganz normale Familie, doch hinter den Kulissen tun sich Abgründe auf: Welches Geheimnis verbirgt der...