Theaterschule Aachen präsentiert "Faust"

Goethes „Faust“ ist eines der bekanntesten deutschsprachigen Theaterstücke. Dass man dieser Tragödie auch nach über 200 Jahren immer noch neue Facetten abgewinnen kann und auch moderne Themen angesprochen werden, zeigt die Theaterschule Aachen derzeit im Space des Ludwig Forums. Unter der Regie von Roman Kohnle haben die Studierenden eine kurzweilige und ansprechende Variante dieses Stoffes erarbeitet, die insbesondere das Drama um Gretchen in den Vordergrund stellt. Im Gespräch mit dem Regisseur erfuhr Radio @m Alex Näheres über seine Herangehensweise und die Aktualität von „Faust“. Premiere ist am Freitag, den 15. Februar. Weitere Vorstellungen gibt es am 16. und am 20. Februar. Weitere Informationen gibt es unter: www.theaterschule-aachen.de

Kunst & Kultur

Rebell Comedy

Ich mag Comedy, lache aber nur vereinzelt beim TV-Programm. Sie auch? Neulich bin ich auf “Rebell Comedy“ im Internet gestoßen und musste sehr...

Der Vennläufer

Hubert vom Venn ist über die Region hinaus bekannt als Schriftsteller, Kabarettist und Journalist. Für das neue Buch „Der Vennläufer“ hat er sich...

Moritz Netenjakob

Kann man mit philosophischen Weisheiten Frauen verführen? Wie reagieren Vertreter des Nuschelrocks auf die Landung von Außerirdischen? Und was sagen...

Kräuter, Mörser, Pillendreher

Das Couven-Museum in der Aachener Innenstadt bietet seinen Besuchern besondere Einblicke in das Wohnen und Arbeiten vergangener Jahrhunderte. Manch...

Chambre Privée

Wer regelmäßig ins Museum geht, kennt sicher den Namen eines oder mehrerer Kunstsammler oder –mäzene, ohne deren Leihgaben oder Schenkungen...

"Wiener Mélange" mit Harald Krassnitzer

Die österreichische und insbesondere die Wiener Kultur bieten eine einzigartige Mischung unterschiedlichster Einflüsse. Besonders deutlich wird das...