Neues von der Theaterschule Aachen

Die Theaterschule Aachen hat seit ihrer Gründung immer wieder besondere Talente hervorgebracht, so dass es nicht von ungefähr kommt, dass bisher zwei Absolventen den renommierten Karl-Heinz Walther-Preis erhalten haben. Ab dem 16. Dezember können die derzeitigen Studierenden gleich in zwei Inszenierungen im Space des Ludwig Forums zeigen, was in ihnen steckt. Dabei geht es um zwei ganz unterschiedliche Projekte: Zum einen das Kinderstück „Die Kuh Rosmarie“, das nachmittags gezeigt wird, zum anderen zwei Lessing-Klassiker, nämlich „Minna von Barnhelm“ und „Emilia Galotti“, an einem Abend vereint. Regie hat in beiden Fällen Roman Kohnle geführt. Radio @m Alex hat ausführlich mit ihm über seine Arbeit gesprochen.

Weitere Informationen, auch zum Umzug der Theaterschule in neue Räumlichkeiten gibt es unter: www.theaterschule-aachen.de

Teil 1: Die Kuh Rosmarie


Teil 2: Der Lessing-Abend

Kunst & Kultur

Monsters of Liedermaching im Musikbunker

Die Monsters of Liedermaching sind wieder auf Tournee. Es soll ein neues Album entstehen. Dazu trägt die Tournee den passenden Namen: "Aufnahme?...

Roncalli Tournee 2019

Der Circus ist in der Stadt. Aber es ist nicht irgendein Circus, der seit dem 12. April seine Zelte auf dem Blücherplatz aufgeschlagen hat. Es ist...

Criminale 2019

Derzeit geht es in Aachen mörderisch zu. Aber keine Angst: Die Verbrechensrate ist nicht ins Unermessliche gestiegen! Es sind nur über 200...

Smack Cam

Streiche und Hänseleien hat es zu allen Zeiten unter Schülern gegeben. Was aber passiert, wenn diese aus dem Ruder laufen und mithilfe von...

Die 13 Gezeichneten Die verkehrte Stadt

Wenn in der Buchhandlung „Das Buch in Eilendorf“ eine Buchpräsentation stattfindet, ist das schon etwas Besonderes, erst recht wenn das Autorenpaar...

Scherz, Satire, Ironie ...

Wenn die Regiestudierenden der Theaterschule Aachen ihr Abschlussstück präsentieren, können sich die Zuschauer immer auf etwas Besonderes freuen,...