Neues von der Theaterschule Aachen

Die Theaterschule Aachen hat seit ihrer Gründung immer wieder besondere Talente hervorgebracht, so dass es nicht von ungefähr kommt, dass bisher zwei Absolventen den renommierten Karl-Heinz Walther-Preis erhalten haben. Ab dem 16. Dezember können die derzeitigen Studierenden gleich in zwei Inszenierungen im Space des Ludwig Forums zeigen, was in ihnen steckt. Dabei geht es um zwei ganz unterschiedliche Projekte: Zum einen das Kinderstück „Die Kuh Rosmarie“, das nachmittags gezeigt wird, zum anderen zwei Lessing-Klassiker, nämlich „Minna von Barnhelm“ und „Emilia Galotti“, an einem Abend vereint. Regie hat in beiden Fällen Roman Kohnle geführt. Radio @m Alex hat ausführlich mit ihm über seine Arbeit gesprochen.

Weitere Informationen, auch zum Umzug der Theaterschule in neue Räumlichkeiten gibt es unter: www.theaterschule-aachen.de

Teil 1: Die Kuh Rosmarie


Teil 2: Der Lessing-Abend

Kunst & Kultur

HipHop Revolution

Am 21. und 22. Dezember findet im Ludwig-Forum „Space“ eine HipHop / Rap Veranstaltung statt. Weitere Informationen erhaltet ihr im nachfolgenden...

Archäologie in Deutschland

Beim Begriff „Archäologie“ denken viele Menschen sicher an Schatzgräbe, die an antiken Stätten nach versunkenen Tempeln oder Gräbern suchen. Mancher...

Silbermond

Da unser Autor die Band Silber­mond sehr cool findet, hat er ein paar Zeilen über die musikalischen Anfänge der Vier zusammen­getragen. Hört doch mal...

Familie Öchermann

Familie Öchermann ist auf den ersten Blick eine ganz normale Familie, doch hinter den Kulissen tun sich Abgründe auf: Welches Geheimnis verbirgt der...

Revanche

Das Grenzlandtheater eignet sich mit seiner intimen Atmosphäre besonders für Kriminalstücke, speziell  wenn es sich um kompakte, konfliktgeladene...

Ulrich Tukur präsentiert "Moby Dick"

Ulrich Tukur ist einer der besten deutschen Schauspieler. Ob Theater, Film oder Fernsehen: Er hat schon in zahlreichen Rollen und Genres geglänzt....