"Mordsspaß" in Gebärdensprache

Die Theaterschule Aachen engagiert sich seit einigen Jahren für die Inklusion hörgeschädigter Menschen. So gab es 2017 Shakespeares „Sommernachtstraum“ komplett in Gebärdensprache mit begleitender Übersetzung. In diesem Jahr haben sich die Verantwortlichen gemeinsam mit den Schauspielern etwas Besonderes ausgedacht: Mit „Mordsspaß“ wird es eine veritable Krimikomödie im Space des Ludwig Forums zu sehen geben. Unterstützt werden Inszenierung und Konzeption vom Hörgeschädigtenzentrum Aachen sowie von der „Aktion Mensch“. Die Aufführungen beginnen am 29. und 31. August jeweils um 20 Uhr. Radio @m Alex sprach im Vorfeld mit Gerda Lachmann, die das Projekt für die Theaterschule koordiniert hat.

Kunst & Kultur

Tommy Engel - Dat Kölsche Songbook

Ein Sänger, eine Sprache, eine Stadt. Die Stadt heißt Köln, die Sprache dazu Kölsch. Und wer könnte beides als Sänger besser vertreten wenn nicht...

Die Comiciade 2018 startet bei PORTA

Wenn etwas zum dritten Mal stattfindet, kann man schon von einer Tradition sprechen. Nach 2014 und 2016 findet am 14. und 15. April das Aachener...