"Mordsspaß" in Gebärdensprache

Die Theaterschule Aachen engagiert sich seit einigen Jahren für die Inklusion hörgeschädigter Menschen. So gab es 2017 Shakespeares „Sommernachtstraum“ komplett in Gebärdensprache mit begleitender Übersetzung. In diesem Jahr haben sich die Verantwortlichen gemeinsam mit den Schauspielern etwas Besonderes ausgedacht: Mit „Mordsspaß“ wird es eine veritable Krimikomödie im Space des Ludwig Forums zu sehen geben. Unterstützt werden Inszenierung und Konzeption vom Hörgeschädigtenzentrum Aachen sowie von der „Aktion Mensch“. Die Aufführungen beginnen am 29. und 31. August jeweils um 20 Uhr. Radio @m Alex sprach im Vorfeld mit Gerda Lachmann, die das Projekt für die Theaterschule koordiniert hat.

Kunst & Kultur

Silbermond

Da unser Autor die Band Silber­mond sehr cool findet, hat er ein paar Zeilen über die musikalischen Anfänge der Vier zusammen­getragen. Hört doch mal...

Familie Öchermann

Familie Öchermann ist auf den ersten Blick eine ganz normale Familie, doch hinter den Kulissen tun sich Abgründe auf: Welches Geheimnis verbirgt der...

Revanche

Das Grenzlandtheater eignet sich mit seiner intimen Atmosphäre besonders für Kriminalstücke, speziell  wenn es sich um kompakte, konfliktgeladene...

Ulrich Tukur präsentiert "Moby Dick"

Ulrich Tukur ist einer der besten deutschen Schauspieler. Ob Theater, Film oder Fernsehen: Er hat schon in zahlreichen Rollen und Genres geglänzt....

Die Nacht, in der alles

Hannah und Miriam sind zwei Mädchen, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten: die eine verwöhnt und schüchtern, die andere extrovertiert und in...

An der Arche um 8

Die Sintflut bzw. die Arche Noah sind Motive, die in vielen Weltreligionen eine besondere Rolle spielen. In Zeiten von kenternden Flüchtlingsbooten...