"Mordsspaß" in Gebärdensprache

Die Theaterschule Aachen engagiert sich seit einigen Jahren für die Inklusion hörgeschädigter Menschen. So gab es 2017 Shakespeares „Sommernachtstraum“ komplett in Gebärdensprache mit begleitender Übersetzung. In diesem Jahr haben sich die Verantwortlichen gemeinsam mit den Schauspielern etwas Besonderes ausgedacht: Mit „Mordsspaß“ wird es eine veritable Krimikomödie im Space des Ludwig Forums zu sehen geben. Unterstützt werden Inszenierung und Konzeption vom Hörgeschädigtenzentrum Aachen sowie von der „Aktion Mensch“. Die Aufführungen beginnen am 29. und 31. August jeweils um 20 Uhr. Radio @m Alex sprach im Vorfeld mit Gerda Lachmann, die das Projekt für die Theaterschule koordiniert hat.

Kunst & Kultur

Chambre Privée

Wer regelmäßig ins Museum geht, kennt sicher den Namen eines oder mehrerer Kunstsammler oder –mäzene, ohne deren Leihgaben oder Schenkungen...

"Wiener Mélange" mit Harald Krassnitzer

Die österreichische und insbesondere die Wiener Kultur bieten eine einzigartige Mischung unterschiedlichster Einflüsse. Besonders deutlich wird das...

"Aachener Gangster" von Ingrid Davis

Dass sich Britta Sander immer wieder selbst in gefährliche Situationen manövriert, wissen Krimileser bereits aus den beiden vorangegangen Abenteuern...

"Pumuckl" am Theater Brand

Klein, rothaarig und für die meisten Menschen unsichtbar: Das ist die legendäre Kinderbuchfigur „Pumuckl“, die mit ihren Streichen Meister Eder...

HipHop Revolution

Am 21. und 22. Dezember findet im Ludwig-Forum „Space“ eine HipHop / Rap Veranstaltung statt. Weitere Informationen erhaltet ihr im nachfolgenden...

Archäologie in Deutschland

Beim Begriff „Archäologie“ denken viele Menschen sicher an Schatzgräber, die an antiken Stätten nach versunkenen Tempeln oder Gräbern suchen. Mancher...