Kurt-Sieder-Preis 2017

Alljährlich werden die besten schauspielerischen Leistungen im Theater Aachen bzw. im Grenzlandtheater mit dem Kurt Sieder-Preis ausgezeichnet, dessen Namensgeber mit beiden Häusern besonders verbunden war. In der abgelaufenen Spielzeit bewahrheitet sich mal wieder, dass eine renommierte Schauspielschule oft hervorragende Künstler hervorbringt, denn beide Geehrten haben ihren Abschluss an der Hochschule Ernst Busch gemacht. Alexander Wanat hat am Theater Aachen durch seine Vielseitigkeit und Wandlungsfähigkeit überzeugt, Friederike Pöschel beeindruckte Jury und Zuschauer gleichermaßen mit ihrem Auftritt in „Szenen einer Ehe“ nach Ingmar Bergman. Radio @m Alex hat am Rande der Preisverleihung ausführlich mit beiden Preisträgern gesprochen.

Kunst & Kultur

Ich werde nicht hassen

Ein palästinensischer Arzt verliert bei einem Angriff der israelischen Armee drei seiner Kinder und sein Zuhause. Dass er trotz allem nicht voller...

Theaterschule Aachen präsentiert "Faust"

Goethes „Faust“ ist eines der bekanntesten deutschsprachigen Theaterstücke. Dass man dieser Tragödie auch nach über 200 Jahren immer noch neue...

Rebell Comedy

Ich mag Comedy, lache aber nur vereinzelt beim TV-Programm. Sie auch? Neulich bin ich auf “Rebell Comedy“ im Internet gestoßen und musste sehr...

Der Vennläufer

Hubert vom Venn ist über die Region hinaus bekannt als Schriftsteller, Kabarettist und Journalist. Für das neue Buch „Der Vennläufer“ hat er sich...

Moritz Netenjakob

Kann man mit philosophischen Weisheiten Frauen verführen? Wie reagieren Vertreter des Nuschelrocks auf die Landung von Außerirdischen? Und was sagen...

Kräuter, Mörser, Pillendreher

Das Couven-Museum in der Aachener Innenstadt bietet seinen Besuchern besondere Einblicke in das Wohnen und Arbeiten vergangener Jahrhunderte. Manch...