Ein inklusiver Sommernachtstraum

Kultur ist ein wichtiger Teil des öffentlichen Lebens. Wie kann man aber Theater Menschen näher bringen, die einer gewöhnlichen Aufführung nur ansatzweise folgen können, weil sie entweder hörgeschädigt oder sogar gehörlos sind? Einen besonderen Ansatz verfolgt ein Projekt der Theaterschule Aachen, das Hörende und Nicht-Hörende auf der Bühne versammelt: Das gesamte Ensemble nutzt ausschließlich die Gebärdensprache und wird simultan von einer Dolmetscherin übersetzt. Am 6. Oktober feierte die inklusive Version von William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ eine umjubelte Premiere, die sowohl für Hörende als auch für Gehörlose einige Überraschungen bot. Im Anschluss sprach Radio @m Alex mit Diana Margolina und Gerda Lachmann, die das ganze geplant und ebenfalls auf der Bühne mitgespielt haben.

Weitere Informationen gibt es unter: www.theaterschule-aachen.de

Kunst & Kultur

Neues von der Theaterschule Aachen

Die Theaterschule Aachen hat seit ihrer Gründung immer wieder besondere Talente hervorgebracht, so dass es nicht von ungefähr kommt, dass bisher zwei...

"Das Vermächtnis" von Renata Thiele

Renata Thiele ist Stadtführerin, VHS-Dozentin und Journalistin. 2014 hat sie die Romanfigur Nina Voss erschaffen, die wie ihre Schöpferin als...

Der Anime "Beelzebub"

Kindererziehung ist seit jeher ein spannendes Thema - vor allem, wenn man es mit einem kleinen Satansbraten zu tun hat, den man keine Sekunde aus den...

Das neue Atelier "Rad'art"

Christiane Dénes ist eine vielseitig begabte Kulturschaffende: Sie ist eine exzellente Musikerin und Malerin, schreibt Lyrik und Prosa und macht immer...

Theatergala 2017

Das Theaterfest des Theaters Aachen findet traditionell einmal im Jahr statt. Groß und Klein sind eingeladen, bei diesem Tag der offenen Tür  dabei zu...

Fack Ju Göhte 3

Beim dritten Teil der deutschen Erfolgskomödie „Fack Ju Göhte“ hat wieder Bora Dagtekin Regie geführt! Mit am Start sind natürlich Elyas M'Barek alias...