Ein inklusiver Sommernachtstraum

Kultur ist ein wichtiger Teil des öffentlichen Lebens. Wie kann man aber Theater Menschen näher bringen, die einer gewöhnlichen Aufführung nur ansatzweise folgen können, weil sie entweder hörgeschädigt oder sogar gehörlos sind? Einen besonderen Ansatz verfolgt ein Projekt der Theaterschule Aachen, das Hörende und Nicht-Hörende auf der Bühne versammelt: Das gesamte Ensemble nutzt ausschließlich die Gebärdensprache und wird simultan von einer Dolmetscherin übersetzt. Am 6. Oktober feierte die inklusive Version von William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ eine umjubelte Premiere, die sowohl für Hörende als auch für Gehörlose einige Überraschungen bot. Im Anschluss sprach Radio @m Alex mit Diana Margolina und Gerda Lachmann, die das ganze geplant und ebenfalls auf der Bühne mitgespielt haben.

Weitere Informationen gibt es unter: www.theaterschule-aachen.de

Kunst & Kultur

Weiter geht's mit "Heldt" im ZDF

Niklas Heldt (Kai Schumann) ist das Enfant terrible der Bochumer Polizei, lässig, unkonventionell und nur selten diplomatisch. Mit seiner Art stellt...

Neue Folgen von "Professor T" im ZDF

Professor Jasper Thalheim ist ein Genie, Eigenbrötler und mitunter Menschenfeind. Gleichzeitig steckt unter der Oberfläche dieser Mischung aus Dr....

Ferdinand – geht STIERisch ab

Der Film “ Ferdinand – geht STIERisch ab“ basiert auf dem 1936 erschienenen Kinderbuch Ferdinand, der Stier von Munro Leaf und Robert Lawson....

"Nix Festes" mit Josefine Preuß

Die neue Comedyserie "Nix Festes" handelt von vier Freunden Anfang 30, die in Berlin in vielerlei Hinsicht auf der Suche sind: Nach einem Job, nach...

Nachtgeschichten Jazz im DAS DA Theater

Tom Schreyer ist als Musiker in vielfältigen Funktionen am Aachener DAS DA Theater tätig und darüber hinaus seit seiner Studienzeit als Bandleader und...

"Inside IS" am DAS DA Theater

Was treibt junge Menschen in die Hände von islamistischen Menschen­­fängern? Wie gehen Freunde und Familien von Konvertiten, die sich als Salafisten...