Ein Gemälde kehrt zurück

Die Arbeit von Kunsthistorikern hat insbesondere, wenn es um verschollene Gemälde geht, etwas von Detektivarbeit. Eine besondere Odyssee liegt hinter dem Gemälde „Blumen in einer Wanli-Vase“ des Niederländers Balthasar van der Ast, das kürzlich nach über siebzig Jahren ins Aachener Suermondt-Ludwig Museum zurückgekehrt ist. Radio @m Alex hat mit dem Direktor des Museums, Peter van den Brink, ausführlich gesprochen und viel Interessantes über Raubkunst und Provenienzforschung erfahren.

Weitere Informationen gibt es unter: http://www.suermondt-ludwig-museum.de/ausstellungen/ast/index.html

Kunst & Kultur

Der Seelenbrecher

Kurz vor Weihnachten in einer psychiatrischen Privatklinik: Durch Schnee und einen Unfall sind alle Verbindungen zur Außenwelt gekappt. Zu allem...

Kingsman: The Golden Circle

"Kingsman: The Golden Circle" ist das Sequel der erfolgreichen Agenten-Parodie mit Taron Egerton. Taron Egerton spielt den Hauptcharakter Gary Unwin,...

Blicke, die bleiben

2013 hat die Ausstellung „Aufbrüche“ mit Fotografien aus der Sammlung Fricke zahlreiche Besucher ins Aachener Suermondt-Ludwig Museum gelockt. ...

Lippels Traum

Seit über zwei Jahrzehnten bietet das Aachener DAS DA Theater anspruchsvolles Kindertheater für Kitas und Grundschulen an, das die Kinder ernst nimmt...

Oskar und Die Dame in Rosa

Oskar ist zehn Jahre alt und weiß, dass er bald sterben muss, denn er ist unheilbar an Krebs erkrankt. Angeregt durch die Helferin Rosa fängt er an,...

Karl der Kleine: Die Printe des Teufels

Dass die Leibspeise von Karl dem Kleinen Aachener Printen sind, ist mittlerweile allgemein bekannt. Wie wird er allerdings mit einer riesigen Printe...