Die Verlegerin

Am 22. Februar startete im Apollo-Kino in Aachen Steven Spielbergs Historiendrama „Die Verlegerin“. Der Film ist ab 6 Jahren freigegeben und dauert 117 Minuten. Ihm werden gute Chancen auf den Oscar 2018 in den Kategorien Bester Film und Beste Hauptdarstellerin eingeräumt. Wir schreiben das Jahr 1971 in den USA während des Vietnamkrieges. Daniel Ellsberg (gespielt von Zach Woods), ein Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums, kopiert heimlich ein hochbrisantes Dokument: Die sogenannten Pentagon-Papers, die 7000 Seiten umfassen. Heute würde dafür der Begriff „geleakt“ gut passen. 

Kunst & Kultur

Silbermond

Da unser Autor die Band Silber­mond sehr cool findet, hat er ein paar Zeilen über die musikalischen Anfänge der Vier zusammen­getragen. Hört doch mal...

Familie Öchermann

Familie Öchermann ist auf den ersten Blick eine ganz normale Familie, doch hinter den Kulissen tun sich Abgründe auf: Welches Geheimnis verbirgt der...

Revanche

Das Grenzlandtheater eignet sich mit seiner intimen Atmosphäre besonders für Kriminalstücke, speziell  wenn es sich um kompakte, konfliktgeladene...

Ulrich Tukur präsentiert "Moby Dick"

Ulrich Tukur ist einer der besten deutschen Schauspieler. Ob Theater, Film oder Fernsehen: Er hat schon in zahlreichen Rollen und Genres geglänzt....

Die Nacht, in der alles

Hannah und Miriam sind zwei Mädchen, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten: die eine verwöhnt und schüchtern, die andere extrovertiert und in...

An der Arche um 8

Die Sintflut bzw. die Arche Noah sind Motive, die in vielen Weltreligionen eine besondere Rolle spielen. In Zeiten von kenternden Flüchtlingsbooten...