Die Nacht, in der alles

Hannah und Miriam sind zwei Mädchen, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten: die eine verwöhnt und schüchtern, die andere extrovertiert und in einem schwierigen Zuhause aufwachsend. Als sie sich in einem Theaterkurs begegnen, prallen im wahrsten Sinne des Wortes Welten aufeinander. Wie sie streiten, lachen und sich womöglich zusammenraufen, zeigt das Stück „Die Nacht, in der alles“, das „GRETA - das Junge Grenzlandtheater“ derzeit in der Städteregion aufführt. Es werden viele Themen, die Jugendliche heutzutage bewegen, behandelt, und schon die Premiere im Aachener Rhein-Maas-Gymnasium war bei Schülern und insbesondere Schülerinnen ein Erfolg. Komik und Drama sowie tumultartige Szenen hielten sich gekonnt die Waage. Radio @m Alex sprach mit dem Regisseur Fabian Goedecke sowie der Autorin Marisa Wendt, die extra zur Premiere nach Aachen gekommen war.

Weitere Informationen gibt es unter: www.grenzlandtheater.de

 

 

Kunst & Kultur

Ich werde nicht hassen

Ein palästinensischer Arzt verliert bei einem Angriff der israelischen Armee drei seiner Kinder und sein Zuhause. Dass er trotz allem nicht voller...

Theaterschule Aachen präsentiert "Faust"

Goethes „Faust“ ist eines der bekanntesten deutschsprachigen Theaterstücke. Dass man dieser Tragödie auch nach über 200 Jahren immer noch neue...

Rebell Comedy

Ich mag Comedy, lache aber nur vereinzelt beim TV-Programm. Sie auch? Neulich bin ich auf “Rebell Comedy“ im Internet gestoßen und musste sehr...

Der Vennläufer

Hubert vom Venn ist über die Region hinaus bekannt als Schriftsteller, Kabarettist und Journalist. Für das neue Buch „Der Vennläufer“ hat er sich...

Moritz Netenjakob

Kann man mit philosophischen Weisheiten Frauen verführen? Wie reagieren Vertreter des Nuschelrocks auf die Landung von Außerirdischen? Und was sagen...

Kräuter, Mörser, Pillendreher

Das Couven-Museum in der Aachener Innenstadt bietet seinen Besuchern besondere Einblicke in das Wohnen und Arbeiten vergangener Jahrhunderte. Manch...