Die 13 Gezeichneten Die verkehrte Stadt

Wenn in der Buchhandlung „Das Buch in Eilendorf“ eine Buchpräsentation stattfindet, ist das schon etwas Besonderes, erst recht wenn das Autorenpaar in Eilendorf wohnt und bereits bundesweit für Furore gesorgt hat. Judith und Christian Vogt haben kürzlich mit „Die verkehrte Stadt“ den zweiten Teil ihrer ungewöhnlichen Fantasy-Trilogie rund um Sygna und „Die 13 Gezeichneten“ vorgestellt, und so viel sei verraten: Auch dieses Mal kommen die Leser voll auf ihre Kosten, manche Geheimnisse werden gelöst, andere harren der Lösung in Band 3. Aber keine Sorge: Band 3 ist bereits fertig und wird im kommenden Jahr erscheinen. Radio @m Alex die Vogts in „Das Buch in Eilendorf“ getroffen und es entspann sich ein abwechslungsreiches Gespräch zum Buch, ihrer Arbeit und Zukunftsplänen. Am 30. März um 14 Uhr liest das Ehepaar an gleicher Stelle Auszüge aus Band 2, für Kurzentschlossene gibt es noch Restkarten.

Kunst & Kultur

Mord mit Aufschnitt

Ein Filmteam platzt in eine Eifeldorfidylle und plötzlich geschieht ein Mord, Wem dieser Plot bekannt vorkommt, liegt richtig: In den letzten Monaten...

Theaterpädagogik für Soziale Berufe

"Ausgang? Zur Not!" handelt von Schutzengeln und ihren Problemen mit ihresgleichen und ihren Schutzbefohlenen. Das Theaterstück, das die...