Cyrano de Bergerac

Cyrano ist unglücklich verliebt in Roxane, kann aber wegen seiner überlangen Nase nicht zu ihr durchdringen. Einzig seine wunderschöne Poesie berührt ihr Herz, allerdings verliebt sie sich in den vermeintlichen Schöpfer und das Ganze endet tragisch. „Cyrano de Bergerac“ ist eine der ergreifendsten Liebesgeschichten im Theater überhaupt, und gerade die angesprochenen Verse sind alles andere als altbacken, sondern klingen erfrischend jung und streckenweise heiter. Seit dem 14. März ist das Stück in der bewährten Inszenierung von Ulrich Wiggers auf der Bühne des Grenzlandtheaters zu sehen, und neben der Poesie kann das Publikum atemberaubende Fechtszenen genießen, die man auf der kleinen Fläche fast für unmöglich halten würde. Radio @m Alex sprach kurz vor der Premiere mit dem Regisseur Ulrich Wiggers über seine vorerst letzte Inszenierung in Aachen.

Weitere Informationen gibt es unter: www.grenzlandtheater.de

Kunst & Kultur

Rockchor 60 +

Dass Singen und Musik jung und geistig rege hält, ist eine Binsenweisheit. Dass Menschen, die heute über 60 Jahre alt sind, mit Beatles, Rolling...

Tommy Engel - Dat Kölsche Songbook

Ein Sänger, eine Sprache, eine Stadt. Die Stadt heißt Köln, die Sprache dazu Kölsch. Und wer könnte beides als Sänger besser vertreten wenn nicht...

Die Comiciade 2018 startet bei PORTA

Wenn etwas zum dritten Mal stattfindet, kann man schon von einer Tradition sprechen. Nach 2014 und 2016 findet am 14. und 15. April das Aachener...

Coco - Lebendiger als das Leben

Der Junge Miguel begibt sich am "Dia de los Muertos" (Tag der Toten) in die Unterwelt und trifft dort eine große Anzahl Verstorbener. Seine Erlebnisse...

I, Tonya

Seit dem 22. März läuft im Apollo-Kino in Aachen die Sportlerbiografie „I, Tonya“. Sie ist ab 12 Jahren freigegeben und dauert 119 Minuten. Regie...

Cyrano de Bergerac

Cyrano ist unglücklich verliebt in Roxane, kann aber wegen seiner überlangen Nase nicht zu ihr durchdringen. Einzig seine wunderschöne Poesie berührt...