Chambre Privée

Wer regelmäßig ins Museum geht, kennt sicher den Namen eines oder mehrerer Kunstsammler oder –mäzene, ohne deren Leihgaben oder Schenkungen Ausstellungen und Präsentationen nur begrenzt möglich wären. Aber wie sieht es bei solchen Personen zuhause aus? Wie leben sie mit ihren Kostbarkeiten, wie sind sie in den heimischen Räumen arrangiert? Dieser und weiteren Fragen geht die kleine, aber sehr feine Ausstellung „Chambre Privée“ nach, die die Kuratorin Sarvenaz Ayooghi für das Aachener Suermondt-Ludwig Museum erdacht hat. Sie konnte einen Sammler davon überzeugen, einen Blick in sein Wohnzimmer werfen zu dürfen und dieses inklusive Teppichboden teilweise rekonstruieren zu lassen. Darüber hinaus trennte er sich zumindest temporär von einigen seiner schönsten Bilder. Radio @m Alex sprach ausführlich mit der Kuratorin Sarvenaz Ayooghi.

Weitere Informationen gibt es unter: www.suermondt-ludwig-museum.de

Chambre Privée

Kunst & Kultur

Roncalli Tournee 2019

Der Circus ist in der Stadt. Aber es ist nicht irgendein Circus, der seit dem 12. April seine Zelte auf dem Blücherplatz aufgeschlagen hat. Es ist...

Criminale 2019

Derzeit geht es in Aachen mörderisch zu. Aber keine Angst: Die Verbrechensrate ist nicht ins Unermessliche gestiegen! Es sind nur über 200...

Smack Cam

Streiche und Hänseleien hat es zu allen Zeiten unter Schülern gegeben. Was aber passiert, wenn diese aus dem Ruder laufen und mithilfe von...

Die 13 Gezeichneten Die verkehrte Stadt

Wenn in der Buchhandlung „Das Buch in Eilendorf“ eine Buchpräsentation stattfindet, ist das schon etwas Besonderes, erst recht wenn das Autorenpaar...

Scherz, Satire, Ironie ...

Wenn die Regiestudierenden der Theaterschule Aachen ihr Abschlussstück präsentieren, können sich die Zuschauer immer auf etwas Besonderes freuen,...

Linie 1

Seit dem 21. März 2019 hat Aachen zumindest temporär eine U-Bahn. Durch das DAS DA THEATER fährt fast jeden Abend bis Anfang Juni die Linie 1 im...