Bilderausstellung „Farben und Formen“

Im Jahre 2005 fing Daniel Hess an, Maltechniken zu entwickeln. So etwa im Jahre 2007 war aus seinen  Arbeiten erstmals ein eigener Stil erkennbar. Die Bilder in Acryl- und Aquarellfarben sind auf Leinwänden oder auf Aquarellpapier gemalt. Mit einfachen Werkzeugen zum Beispiel wie Lineal, Zirkel und Abdeckklebestreifen sind seine Bilder entstanden. Positive Rezensionen zu seinen Bildern in seiner Ausstellung im Restaurant Pfannenzauber, die am 1. August 2018 eröffnet wird, könnten für ihn ein Ansporn sein, wieder seine künstlerische Arbeit zu starten und weitere Bilder zu malen. Nähere Angaben zu seinen Werken finden sie im folgenden Interview, das Radio @m Alex mit ihm geführt hat.

Kunst & Kultur

Silbermond

Da unser Autor die Band Silber­mond sehr cool findet, hat er ein paar Zeilen über die musikalischen Anfänge der Vier zusammen­getragen. Hört doch mal...

Familie Öchermann

Familie Öchermann ist auf den ersten Blick eine ganz normale Familie, doch hinter den Kulissen tun sich Abgründe auf: Welches Geheimnis verbirgt der...

Revanche

Das Grenzlandtheater eignet sich mit seiner intimen Atmosphäre besonders für Kriminalstücke, speziell  wenn es sich um kompakte, konfliktgeladene...

Ulrich Tukur präsentiert "Moby Dick"

Ulrich Tukur ist einer der besten deutschen Schauspieler. Ob Theater, Film oder Fernsehen: Er hat schon in zahlreichen Rollen und Genres geglänzt....

Die Nacht, in der alles

Hannah und Miriam sind zwei Mädchen, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten: die eine verwöhnt und schüchtern, die andere extrovertiert und in...

An der Arche um 8

Die Sintflut bzw. die Arche Noah sind Motive, die in vielen Weltreligionen eine besondere Rolle spielen. In Zeiten von kenternden Flüchtlingsbooten...