Bilderausstellung „Farben und Formen“

Im Jahre 2005 fing Daniel Hess an, Maltechniken zu entwickeln. So etwa im Jahre 2007 war aus seinen  Arbeiten erstmals ein eigener Stil erkennbar. Die Bilder in Acryl- und Aquarellfarben sind auf Leinwänden oder auf Aquarellpapier gemalt. Mit einfachen Werkzeugen zum Beispiel wie Lineal, Zirkel und Abdeckklebestreifen sind seine Bilder entstanden. Positive Rezensionen zu seinen Bildern in seiner Ausstellung im Restaurant Pfannenzauber, die am 1. August 2018 eröffnet wird, könnten für ihn ein Ansporn sein, wieder seine künstlerische Arbeit zu starten und weitere Bilder zu malen. Nähere Angaben zu seinen Werken finden sie im folgenden Interview, das Radio @m Alex mit ihm geführt hat.

Kunst & Kultur

"Mordsspaß" in Gebärdensprache

Die Theaterschule Aachen engagiert sich seit einigen Jahren für die Inklusion hörgeschädigter Menschen. So gab es 2017 Shakespeares...

Bilderausstellung „Farben und Formen“

Im Jahre 2005 fing Daniel Hess an, Maltechniken zu entwickeln. So etwa im Jahre 2007 war aus seinen  Arbeiten erstmals ein eigener Stil erkennbar....

Mord mit Aufschnitt

Ein Filmteam platzt in eine Eifeldorfidylle und plötzlich geschieht ein Mord, Wem dieser Plot bekannt vorkommt, liegt richtig: In den letzten Monaten...

Theaterpädagogik für Soziale Berufe

"Ausgang? Zur Not!" handelt von Schutzengeln und ihren Problemen mit ihresgleichen und ihren Schutzbefohlenen. Das Theaterstück, das die...

Phosphor-Theater: "Entweder...oder?!"

Zwei Nachbarn kommen im Treppen­haus ins Gespräch und beginnen eine Diskussion über Gerüchte, Lügen und das, was man heute Fake News nennt....

Vorschau auf die 8. Aachener Krimitage

Bei den 8. Aachener Krimitagen ab dem 20. September 2018 können sich Besucher wieder an nahe und weiter entfernte Schauplätze entführen lassen. Sei...