Archäologie in Deutschland

Beim Begriff „Archäologie“ denken viele Menschen sicher an Schatzgräber, die an antiken Stätten nach versunkenen Tempeln oder Gräbern suchen. Mancher hat sicher die Pyramiden oder Troja als Grabungsorte vor Augen. Dass es aber auch in Deutschland zahlreiche berühmte oder auch weniger bekannte Fundorte archäologisch bedeutender Stücke gibt, ist sicher weniger bekannt. Die Ausstellung „Bewegte Zeiten – Archäologie in Deutschland“ bildet ein breites Spektrum von Ausgrabungen der letzten 20 Jahre ab und präsentiert neben prominenten Stücken wie der Himmelsscheibe von Nebra auch unscheinbare Dinge, die aber überaus spannende Einblicke in historische Ereignisse erlauben. Radio @m Alex hat die Ausstellung im Berliner Martin Gropius-Bau besucht und ausführlich mit dem Kurator Dr. Benjamin Wehry gesprochen.

Weitere Informationen gibt es unter: www.berlinerfestspiele.de

Kunst & Kultur

"Aachener Gangster" von Ingrid Davis

Dass sich Britta Sander immer wieder selbst in gefährliche Situationen manövriert, wissen Krimileser bereits aus den beiden vorangegangen Abenteuern...

"Pumuckl" am Theater Brand

Klein, rothaarig und für die meisten Menschen unsichtbar: Das ist die legendäre Kinderbuchfigur „Pumuckl“, die mit ihren Streichen Meister Eder...

HipHop Revolution

Am 21. und 22. Dezember findet im Ludwig-Forum „Space“ eine HipHop / Rap Veranstaltung statt. Weitere Informationen erhaltet ihr im nachfolgenden...

Archäologie in Deutschland

Beim Begriff „Archäologie“ denken viele Menschen sicher an Schatzgräber, die an antiken Stätten nach versunkenen Tempeln oder Gräbern suchen. Mancher...

Silbermond

Da unser Autor die Band Silber­mond sehr cool findet, hat er ein paar Zeilen über die musikalischen Anfänge der Vier zusammen­getragen. Hört doch mal...

Familie Öchermann

Familie Öchermann ist auf den ersten Blick eine ganz normale Familie, doch hinter den Kulissen tun sich Abgründe auf: Welches Geheimnis verbirgt der...