An der Arche um 8

Die Sintflut bzw. die Arche Noah sind Motive, die in vielen Weltreligionen eine besondere Rolle spielen. In Zeiten von kenternden Flüchtlingsbooten und dem Ruf nach Obergrenzen liegt in dieser uralten Geschichte eine erstaunliche wenn nicht sogar erschreckende Aktualität. Der Schriftsteller Thomas Hub hat in seinem Kinderbuch „An der Arche um 8“ diese Themen auf kindgerechte und humorvolle Weise umgesetzt und lässt neben Noah drei Pinguine und eine Taube zu Wort kommen. Der religiöse Hintergrund wird zwar nicht ausgeblendet, aber auch nicht mit dem erhobenen Zeigefinger vorgetragen. Roman Kohnle hat das Stück mit Studierenden der Theaterschule Aachen inszeniert, und am 21. November ist im Space des Ludwig Forums Premiere. In der Probenphase konnte Radio @m Alex ein ausführliches Interview mit dem Regisseur führen.

Weitere Informationen gibt es unter: www.theaterschule-aachen.de

Kunst & Kultur

Moritz Netenjakob

Kann man mit philosophischen Weisheiten Frauen verführen? Wie reagieren Vertreter des Nuschelrocks auf die Landung von Außerirdischen? Und was sagen...

Kräuter, Mörser, Pillendreher

Das Couven-Museum in der Aachener Innenstadt bietet seinen Besuchern besondere Einblicke in das Wohnen und Arbeiten vergangener Jahrhunderte. Manch...

Chambre Privée

Wer regelmäßig ins Museum geht, kennt sicher den Namen eines oder mehrerer Kunstsammler oder –mäzene, ohne deren Leihgaben oder Schenkungen...

"Wiener Mélange" mit Harald Krassnitzer

Die österreichische und insbesondere die Wiener Kultur bieten eine einzigartige Mischung unterschiedlichster Einflüsse. Besonders deutlich wird das...

"Aachener Gangster" von Ingrid Davis

Dass sich Britta Sander immer wieder selbst in gefährliche Situationen manövriert, wissen Krimileser bereits aus den beiden vorangegangen Abenteuern...

"Pumuckl" am Theater Brand

Klein, rothaarig und für die meisten Menschen unsichtbar: Das ist die legendäre Kinderbuchfigur „Pumuckl“, die mit ihren Streichen Meister Eder...