"Aachener Gangster" von Ingrid Davis

Dass sich Britta Sander immer wieder selbst in gefährliche Situationen manövriert, wissen Krimileser bereits aus den beiden vorangegangen Abenteuern „Aachener Todesreigen“ und „Aachener Intrigen“. Doch im dritten Roman von Ingrid Davis ist streckenweise nicht abzusehen, ob die quirlige Privatdetektivin ihren neuesten Fall überleben wird, denn dieses Mal taucht sie in Aachens Unterwelt ein und nicht immer kann ihr Kommissar Körber rechtzeitig zu Hilfe eilen. Ingrid Davis ist auch dieses Mal das Kunststück gelungen, die Balance zwischen Komik und Dramatik zu halten, wobei es dem Umfeld und dem Thema geschuldet ist, dass der eine oder andere Leser diesen Roman als düsterer als seine Vorgänger empfindet. Radio @m Alex hat die Autorin getroffen und mit ihr über das Buch und weitere Pläne und Projekte gesprochen.

Weitere Informationen gibt es unter: www.ingrid-davis.de

Kunst & Kultur

Mord mit Aufschnitt

Ein Filmteam platzt in eine Eifeldorfidylle und plötzlich geschieht ein Mord, Wem dieser Plot bekannt vorkommt, liegt richtig: In den letzten Monaten...

Theaterpädagogik für Soziale Berufe

"Ausgang? Zur Not!" handelt von Schutzengeln und ihren Problemen mit ihresgleichen und ihren Schutzbefohlenen. Das Theaterstück, das die...