Maria Sibylla Merian

Maria Sibylla Merian

Maria Sibylla Merian kam am 2. April 1647 in Frankfurt am Main zur Welt. Ihr Vater war der berühmte Kupferstecher und Kartograph Matthäus Merian.  Am 16. Mai 1665 wurde Maria Sibylla einem Schüler ihres Stiefvaters, Johann Andreas Graff, angetraut und bekam von ihm 1669 die erste Tochter Johanna Helena.
1685 ging Maria Sibylla zusammen mit ihrer Mutter und den beiden Töchtern nach Schloss Walta-State bei Wieuwerd im niederländischen Friesland zu ihrem Stiefbruder Caspar. Am 12. August 1692 ließ sie sich von ihren Mann scheiden. 1691 siedelte Maria nach Amsterdam um. Im Juni 1699 startete Maria ihre Reise nach Surinam. 1715 erlitt sie einen Schlaganfall und starb im Alter von 69 Jahren. Maria Sibylla Merian war die erste Forscherin, die systematisch Insekten studierte, und gewann deshalb Anerkennung als Wissenschaftlerin.

Mediathek & mehr

Ordensburg Vogelsang

Vogelsang

Wer einen Ausflug in eine malerische Umgebung plant und diesen zusammen mit einem  Teil der deutschen Geschichte, bzw. mit der Geschichte der Region…

Diabetes

Diabetes

Krank zu sein ist nicht schön, aber wenn diese nur gelindert werden kann und nicht heilbar ist, ist das eine andere Geschichte. So wie bei Diabetes,…

Musikspeicherformate

Musik speichern

Wer sich gerne mit der Geschichte der Musikaufzeichnungssysteme beschäftigt, wird hier die Vor- und Nachteile der Systeme und deren unterschiedliche…

Uta Ranke-Heinemann

Uta Ranke-Heinemann

Uta Ranke-Heinemann war die erste Frau der Welt, die als Professorin Theologie lehrte. Einzelheiten über den Werdegang dieser engagierte und…