Volksgerichtshof Terror durch „Recht”

Im April 1934 wurde der sogenannte Volksgerichtshof gegründet. Nationalsosozialistische Richter wie Roland Freisler urteilten dort, ohne Aussicht auf eine faire Verhandlung, über das Schicksal von rund 18.000 Menschen, wovon rund 5.000 Menschen zum Tode verurteilt wurden. Die bekanntesten Opfer Freislers waren sicher die Widerstandskämpfer des 20. Juli, die nicht nur abgeurteilt sondern vor Gericht regelrecht niedergeschrien wurden. Das NS Dokumentationszentrum in Köln, untergebracht im EL-DE Haus, dem ehemaligen Gestapogefängnis, widmet sich seit dem 15. März mit der Ausstellung "Der Volksgerichtshof 1934–1945 – Terror durch „Recht”" diesem dunklen Kapitel der deutschen Justizgeschichte und bietet viele neue Einblicke in die damaligen Verhältnisse. Radio @m Alex hat sich in der Ausstellung umgesehen und im Anschluss daran ausführlich mit Dr. Thomas Roth vom NS Dokumentationszentrum gesprochen.

Weitere Informationen gibt es unter: www.museenkoeln.de

Volksgerichtshof Teil 1
Volksgerichtshof Teil 2

Hausgemacht

Gerda Laufenberg

Tünnes und Schäl gepaart mit Rembrandt oder Chagall; Bekannte Kölner Bands wie die Bläck Fööss oder Kasalla. Das alles und noch vieles mehr geht auf...

Das Sexualleben der Zwerge

Ein Thema, so alt wie die Zwergenheit, umgeben von Wolken der Geheimnisse und der unbestätigten Gerüchte. Neugierde und der Wunsch, es eigentlich...

Die vielfältigen Aufgaben im Tierschutz

Jeder der ein Ehrenamt betreibt und all seine Ziele und Hoffnungen damit verbindet zu helfen, kennt das Gefühl der Erleichterung, wenn sich vorher...

Zigarettenkippen

Rauchen ist schon an sich eine ungesunde Sache. Die Raucher müssten auch dafür sorgen, ihre Zigarettenstummel richtig zu entsorgen. Sie gefährden...

Geschichte und Bräuche des Karnevals

In diesem Beitrag wird versucht, den Karneval genauer unter die Lupe zu nehmen. Wie und wann ist er erstanden und wie wird er begangen auf der Welt....

Pratschjeck op Fastelovvend

Am 28. Februar bildet der Fett­donners­tag den Auftakt zu den jecken Tagen in den Karnevalshochburgen im Rheinland. Wer sich darüber hinaus auf die...

Mary Kingsley

Mary Kingsley brachte neue ethnologische Arbeitsmethoden und diverse Informationen über das Leben von Menschen in Westafrika in den 1890er Jahren...

Gertrude Bell

Erfahren sie mehr über eine mutige Frau mit beeindruckenden Aktivitäten in den Bereichen Forschung, Reisen und Geheimdienst. Tatort ist das...

Maria Sibylla Merian

Maria Sibylla Merian kam am 2. April 1647 in Frankfurt am Main zur Welt. Ihr Vater war der berühmte Kupferstecher und Kartograph Matthäus Merian.  Am...

Lope de Aguirre

Lope de Aguirre wurde zwischen 1511 und 1515 in Oñate in der bas­kischen Provinz Gipuzkoa geboren. Seine Eltern waren vermutlich Adlige. 1536 oder...

Marco Polo

Marco Polo kam vermutlich 1254 zu Welt. Sein Vater Niccolo und sein Onkel Maffeo waren Juwelenhändler. 1260 reisten sie zunächst an den Unterlauf der...

James Cook

Am 7. November 1728 kam im Dorf Marton, heute ein Stadtteil von Middlesbrough im Nordosten Englands, James Cook auf die Welt. 1755 fing er seine...