Antwerpen: Vermutlich Terroranschlag vereitelt
Im belgischen Antwerpen hat die Polizei vermutlich einen Terroranschlag vereitelt. Sie stoppte einen Wagen nach einer wilden Verfolgungsjagd und nahm den Fahrer, einen 39-jährigen Franzosen nordafrikanischer Abstammung, fest. Er ist den Ermittlern hinsichtlich terroristischer Aktivitäten noch nicht aufgefallen. weiterlesen...
Vermisster Timo Kraus vermutlich ertrunken
Das Rätsel um den Verbleib des HSV-Managers Timo Kraus scheint gelöst. Gestern in den frühen Morgenstunden hat die Feuerwehr die sterblichen Überreste eines Mannes aus dem Hamburger Hafenbecken geborgen.Dabei soll es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den seit Wochen vermissten Fußballmanager handeln. weiterlesen...
Schulkind aus Köln vermisst
Die Kölner Polizei sucht seit gestern Morgen verzweifelt nach dem kleinen Nikolaus H. aus Köln-Niehl. Der Junge ist etwa 160cm groß, hat dunkelblonde Haare und ist sehr schlank. Er trägt eine auffällige dunkle Hornbrille und war mit einer schwarzen Jeans, schwarz/weiß gemusterten Sneakers, sowie mit einer blau/roten Winterjacke, vermutlich der Marke "Nike", bekleidet. Zudem war der Zwölfjährige mit einem kleinen Tretroller unterwegs. weiterlesen...

Aktuelle News als Podcast:

12.Feb.2016

plakat nathanInterview: Karim Azmani Fotos: siehe Bildunterschriften

Gotthold Ephraim Lessings „Nathan der Weise“ ist mit seinen Themen Religion und Toleranz auch nach über200 Jahren hochaktuell. So ist es wenig verwunderlich, dass sich die Theaterschule Aachen, die seit vergangenem Jahr im kulturellen Schmelztiegel Ostviertel beheimatet ist, sich dieses Stückes angenommen hat. Der Regisseur Florian Wugk und sein Ensemble haben sich mit viel Enthusiasmus ans Werk gemacht und haben das Ganze vergleichsweise werkgetreu umgesetzt.

Um das Ganze aber nicht im luftleeren Raum stattfinden zu lassen, sind die vier Aufführungen in einen Themenmonat mit mehreren Veranstaltungen zum Thema Toleranz und Integration eingebettet. So findet im Anschluss an die Premiere am 13. Februar die Vernissage der Ausstellung „Aufbruch“ mit Bildern der Künstlerin Gerda Zuleger statt, die sich bereits seit Jahren mit Migration und Flüchtlingen auseinandersetzt. Am 19. Februar werden Studenten der Aachener Hochschulen zu Gast sein. Einen Tag später stellt Prof. Dr. Dr. Werner Janssen gemeinsam mit der Schulleiterin Ingeborg Meyer sein neues Buch „Vertraue dem Vogel Ave“ vor, das sich ebenfalls mit Toleranz befasst. Last but not least lädt am 27. Februar die überaus engagierte Stiftung Jürgen Kutsch zu einem Dialog mit Vertretern der abrahimitischen Weltreligionen ein. Wenige Tage vor der Premiere sprach Radio @m Alex mit Florian Wugk, Gerda Zuleger und Jürgen Kutsch.

Weitere Informationen findet man unter: www.theaterschule-aachen.de

Podcast:

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Galerie: