Frankreich: Fünf Terrorverdächtige verhaftet
In Frankreich sind fünf mutmaßliche Komplizen des Nizza-Attentäters festgenommen worden. Dies meldet die französiche Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft in Paris. Drei der Verdächtigen wird unter anderem Unterstützung bei einem terroristischen Anschlag vorgeworfen. Einer der Festgenommenen, ein Tunesier, soll zusammen mit einem Paar aus Albanien die Waffe für den Attentäter besorgt haben. weiterlesen...
Leichtathletik: Russland von Olympia 2016 ausgeschlossen
Nun ist es Fakt: Russische Leichtathleten dürfen in diesem Jahr nicht an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen. Der internationale Sportgerichtshof (CAS) hat gestern den Einspruch von 68 russischen Sportlern abgewiesen. Russland wird beschuldigt, großangelegtes Doping betrieben zu haben. Zudem sei nachgewiesen worden, dass bei den Winterspielen 2014 in Sotschi positive Dopingproben vertuscht oder verfälscht worden sind. weiterlesen...
Westen und Süden von Unwettern heimgesucht
Der Westen und der Süden Deutschlands sind in der Nacht von schweren Unwettern heimgesucht worden. Im nordrhein-westfälischen Mechernich waren Technisches Hilfswerk und Feuerwehr mit rund 350 Mann pausenlos im Einsatz. Es gab vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und umgestürzte Bäume. In Oberbayern sah es nicht viel anders aus. In München und den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Landsberg stürzten zahlreiche Bäume um. weiterlesen...

Aktuelle News als Podcast:

28.Okt.2014

Interview und Foto: Gerd Einzmann Schnitt: Wolfgang Heinen

Die Stadt Aachen kann nicht mehr alle Flüchtlinge in Wohnungen unterbringen, deshalb wird die Turnhalle in der Barbarastraße prophylaktisch für die Unterbringung weiterer Flüchtlinge hergerichtet. Es wird erwartet, dass die Zahl der Flüchtlinge in Aachen auf insgesamt 800 Menschen bis Ende Oktober ansteigt. Bis zum Frühjahr 2015 erwartet die Stadt weitere 700 Flüchtlinge. Die Strategie der Stadtverwaltung ist es, die Flüchtlinge dezentral über die Stadt verteilt, möglichst in Wohnungen, unterzubringen.

Dazu werden unter anderem die frei werdenden Wohnungen der städtischen Wohnungsgesellschaft GEWOGE gemietet. Langfristig sollen unabhängig von der Situation 1000 Plätze für Flüchtlinge bereitgestellt werden. Radio @m Alex sprach zu diesem Thema mit Heinrich Emonts, dem Leiter des Fachbereichs Soziales und Integration der Stadt Aachen.

Weitere Informationen unter www.aachen.de

Podcast:

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Galerie: